Kinder   für   Tierrechte


HINSEHEN - MITFÜHLEN - HANDELN



HAUSTIERE
ZIRKUS
ZOO
FLEISCH
MILCH
EIER
PELZ & LEDER
JAGD
TIERVERSUCHE

MILCH

Hast du auch schonmal gehört, dass Milch total gut und wichtig für Kinder ist? Klar, es ist ja auch das erste, was Babys trinken - Milch aus der Brust ihrer Mutter. Aber die Milch, die man später trinkt, kommt ja nicht mehr von der eigenen Mutter, sondern von einer Kuh - warum eigentlich? Weil Kühe so viel Milch geben, die sie selbst nicht brauchen? So einfach ist das leider nicht. Kühe stellen in ihrem Euter Milch für ihre Kinder, die Kälber, her - genauso wie Menschenmütter es für ihre Babys tun. Wenn aber Menschen jetzt die Milch der Kühe trinken, ist keine mehr für die Kälber da. Deshalb nehmen Milchbauern den Mutterkühen die Kälber nach wenigen Tagen, die sie zusammen sein dürfen, weg. Die Kuh und ihr Kälbchen rufen in ihrer Verzweiflung nacheinander, können aber nie mehr zusammen sein.

Der Kuh wird dann all die Milch, die für das Kälbchen gedacht war, geraubt, um sie in Flaschen und Tetrapaks zu füllen und sie zu verkaufen. Die Kuh muss jedes Jahr wieder schwanger werden, damit ihr Körper wieder viel Milch produziert, und jedes Mal nimmt man ihr ihr Kind weg. Wenn die Kuh irgendwann nicht mehr die Kraft hat, weiter so viel Milch zu geben, wird sie getötet. Dann ist sie meistens erst 6 Jahre alt.

All ihre Kinder werden noch früher getötet, um Kalbsfleisch aus ihnen zu machen. Wir finden es sehr traurig, was für eine Leidensgeschichte mit der Milch von Kühen (oder anderen Tieren, bei denen das ähnlich ist) verbunden ist und haben deshalb aufgehört, Milch zu trinken, oder Käse, Joghurt und all die anderen Dinge zu essen, die aus Milch gemacht werden. Stattdessen trinken wir jetzt "Milch" aus Reis ("Reisdrink"), Kochen mit Sahne aus Hafer ("Hafercuisine") und essen Joghurt aus Soja. Wenn du auch nicht möchtest, dass Kühe und Kälber für Milch leiden müssen, probiere das doch mal aus!

 

Ich habe Glück gehabt, denn ich wurde gerettet und lebe mit meinem Kind auf einem Lebenshof. Hier geht es uns beiden gut, wir dürfen zusammen bleiben, und niemand nimmt uns die Milch weg. Kuh mit Kalb
Wir und die Tiere


Aktiv werden




Infos für Eltern

Impressum
Buchtipps


Videos