Kinder   für   Tierrechte


HINSEHEN - MITFÜHLEN - HANDELN



HAUSTIERE
ZIRKUS
ZOO
FLEISCH
MILCH
EIER
PELZ & LEDER
JAGD
TIERVERSUCHE

PELZ UND LEDER

Nicht nur für Fleisch werden Tiere getötet. Auch für ihr Fell, woraus dann zum Beispiel Pelzmäntel gemacht werden. Aber auch bei vielen anderen Kleidungsstücken ist ein bisschen Pelz dran. Zum Beispiel an der Kapuze, an der Mütze oder oben an Stiefeln. Oft sieht man nicht, ob das echter Pelz ist oder nicht. Obwohl viele Menschen dagegen sind, ist es leider noch nicht verboten, Tiere zu töten, um Pelzstücke daraus zu machen. Übrigens sind das oft kleine Tiere, sodass für einen ganzen Mantel aus Pelz viele Tiere getötet werden. Sag deinen Eltern, dass du keine Jacken mit Pelz haben willst, damit sie auch ganz bestimmt darauf achten. Und Menschen, die Pelz tragen, darfst du auch sagen, dass du das grausam findest. Vielleicht denken sie dann mal nach.

 

Oft weiß man gar nicht, welche Tiere für den Pelz an einer Kapuze oder einem Kragen getötet wurden. Das können zum Beispiel auch Katzen gewesen sein. Katze

 

Aber Pelz ist nicht das einzige Problem bei Kleidung. Leder ist ein anderes. Leder ist die Haut von getöteten Tieren. Viele Tiere werden tatsächlich nur getötet, um ihre Haut danach zu verarbeiten, zu Schuhen, Taschen oder Lederjacken. Wenn du also zum Beispiel neue Schuhe brauchst, frag besser nach Schuhen ohne Leder. Oder such im Internet. Auch hier helfen neben dem Suchbegriff "Lederfreie Schuhe" vielleicht die Stichworte "Vegetarisch" oder "Vegan".

Sogar Wolle ist aus Sicht der Tiere nicht gerade ein guter Rohstoff. Schließlich würden Schafe ihre Wolle gern behalten, wenn ein kalter Winter kommt. Außerdem müssen sie oft unter schlimmen Zuständen leben. Baumwolle ist da allemal besser.

Wir und die Tiere


Aktiv werden




Infos für Eltern

Impressum
Buchtipps


Videos