Kinder   für   Tierrechte


HINSEHEN - MITFÜHLEN - HANDELN



HAUSTIERE
ZIRKUS
ZOO
FLEISCH
MILCH
EIER
PELZ & LEDER
JAGD
TIERVERSUCHE

TIERE IM ZOO

Wenn du gern in den Zoo gehst, interessierst du dich wahrscheinlich für die vielen verschiedenen Tiere, die auf unserer Welt leben. Im Zoo findet man schließlich viele Tiere aus allen Winkeln der Welt. Sie sind sehr unterschiedlich und haben im Zoo doch eines gemeinsam: Sie sind eingesperrt. Eigentlich ist es widersprüchlich, sich für Tiere zu interessieren und deshalb in den Zoo zu gehen. Wenn man sich für andere Menschen interessiert, geht man ja auch nicht ins Gefängnis.

Menschenaffen sind zum Beispiel so klug, dass sie wissen, dass sie eingesperrt sind und viel lieber in Freiheit leben würden. Aber nicht nur Affen leiden unter dem Leben im Zoo. Viele Tiere werden wahnsinnig, weil sie nicht genug Platz haben und vielleicht auch noch riechen, dass ihre natürlichen Feinde ständig in der Nähe sind. Wenn ein Tier im Zoo -- oder auch auf dem Gelände eines Zirkus - immer wieder hin und her läuft oder schaukelt, also immer wieder dieselben Bewegungen macht, ohne damit etwas zu erreichen, sind das Verhaltensstörungen. Diese weisen auf die Verzweiflung der Tiere und die Unnatürlichkeit ihrer Situation hin.

 

Menschen kontrollieren gerne. Manche behaupten, Zoos würden der Erhaltung von Tierarten dienen, dabei haben Jagd und Fang für Zoos erst dazu geführt, dass manche Tierart fast ausgestorben wäre. Auch verkaufen oder töten Zoos ungewollte Tierkinder oder alte Tiere.
Statt also in einen Zoo zu gehen und den Zoo so mit Geld zu unterstützen, sieh dir lieber eine Tierdoku im Fernsehen an. Da lernst du uns in unserer natürlichen Umgebung viel besser kennen. Bär
Wir und die Tiere


Aktiv werden




Infos für Eltern

Impressum
Buchtipps


Videos